Nach der Geburt


Wochenbettbetreuung

Gerne betreuen wir Sie und Ihr Neugeborenes in der Zeit nach der Geburt.

Dabei führen wir die notwendigen Kontrollen bei Ihnen (Rückbildung, eventuelle Verletzungen etc.) und Ihrem Baby (Gewicht, Nabelpflege etc.) durch und wir setzen uns gemeinsam mit dem Thema «Stillen» auseinander.

 

Auch werden alternative Heilmethoden (Schüssler-Salze, Homöopathie, Kinesio-Taping, Aromatherapie, Pflanzenheilkunde) miteinbezogen, falls dies gewünscht wird.

 

Wir nehmen uns Zeit für Ihre Fragen und sind auch in Krisensituationen gerne für Sie eine Vertrauensperson.

 

Von der Grundversicherung der Krankenkasse werden die Wochenbettbesuche wie folgt übernommen:

 

Bei Erstgebärenden, nach einem Kaiserschnitt oder bei Mehrlingen: 

bis 16 Besuche während 56 Tagen nach der Geburt

 

Mehrgebärende:

bis 10 Besuche während 56 Tagen nach der Geburt

 

Insgesamt 3 Stillberatungen während der gesamten Stillzeit.

 

Diese Dienstleistung von Nathalie ist im Fürstentum Liechtenstein und im Kanton St. Gallen von der Grundversicherung anerkannt.

Diese Dienstleistung von Marie ist im Fürstentum Liechtenstein von allen Grundversicherungen anerkannt.

 

Für die Wochenbettbetreuung in der Schweiz und Liechtenstein wird gemäss dem Schweizerischen Hebammenverband

eine einmalige Pikettpauschale von CHF 120.00 in Rechnung gestellt. 

 


Aufarbeitung der Geburt

Verarbeitung des Geburtserlebnisses auf psychischer, emotionaler, körperlicher und seelischer Ebene

 

Manchmal verläuft eine Geburt nicht wie geplant oder gewünscht. Dies kann nach der Geburt auf verschiedene Weisen sichtbar werden oder fühlbar sein.

Bei jeder Geburt, welche nicht nach Ihren Wünschen oder Vorstellungen verlaufen ist und Sie belastet, empfehlen wir eine Aufarbeitung. Unabhängig davon, ob das Erlebnis Wochen, Monate oder Jahre her ist, diese Belastung ist veränderbar!

 

Die Hebammenpraxis bietet folgende Angebote für Sie:

  • Verarbeitung / Aufarbeitung einer Geburt für Mann und Frau
  • Ängste / Phobien / Panikstörungen
  • Betreuung bei Kindsverlust

Nach Bedarf wird die Aufarbeitung mit Einbezug verschiedener Techniken erfolgen. Hierzu einige Beispiele:

  • Gesprächstechniken aus der psychosozialen Beratung
  • EMDR (Eye Movement Desentisization and Reprocessing, anerkannte Methode der WHO nach traumatischen Ereignissen).
  • EFT (emotional freedom techniques)
  • Theta Healing® (energetische Heilarbeit)
  • Körperarbeit
  • Kreativtechniken
  • u.v.m.

 

Anmerkung: Die hier angebotene Dienstleistung ersetzt keine Psychotherapie oder psychiatrische Behandlung und ist somit keine Pflichtleistung der Krankenkasse.

 

Stundensatz: CHF 140.00